Neuigkeiten
Projekt: „Schüler helfen Schülern“ am Gymnasium Ochtrup Drucken

Seit Mitte April ist das Projekt „Schüler helfen Schülern“, angeleitet durch Frau Maria Weilinghoff, gestartet. Jeden Donnerstag nach der 6. Stunde unterstützen sechs Schülerinnen der Q1 Jugendliche der internationalen Klasse unserer Schule beim Erwerb der deutschen Sprache. Im Mittelpunkt stehen die Wortschatzarbeit sowie die Förderung des Lese- und Hörverstehens. Anhand einer Auswahl verschiedener Arbeitsblätter können die internationalen Schüler und Schülerinnen selbst Schwerpunkte setzen und Aufgaben nach ihrem persönlichen Lernbedarf üben. Auch beim Erledigen der Hausaufgaben unterstützen die sechs Oberstufenschülerinnen die Jugendlichen tatkräftig. Sie sind jedoch nicht nur Lernbegleiter, sondern sie stehen ihnen auch in allen Fragen zum System Schule und zum Leben in Deutschland beratend zur Seite. Die Schule freut sich über das freiwillige Engagement und bedankt sich bei Nina Doedt, Doreen Averbeck, Friederike Weßling, Freya Krampe, Meike Höping und Hanna Marincel.

 
Hasta la vista, Matias! Drucken

Gymnasium verabschiedet Austauschschüler

Ende Mai mussten wir uns von unserem argentinischen Gastschüler Matias Espinola verabschieden, der für ein Dreivierteljahr die Q1 unseres Gymnasiums besucht hat und in der Ochtruper Familie Potthoff den deutschen Alltag kennenlernen durfte.

Matias nahm seit September am Unterricht der Q1 und am Deutschunterricht der Klassen 5 und 6 teil. Auch wenn er sich zunächst an die neue Umgebung und vor allem die deutsche Sprache gewöhnen musste, fühlte er sich schon bald wohl bei uns, zumal ihn seine neuen Mitschüler sehr herzlich empfingen. Besonders gut hat ihm das Fach Sport gefallen. Über sein Hobby, den Fußball, fand der junge Argentinier recht schnell Anschluss und bot seinen Mitschülern am Ende seines Aufenthalts in einer Präsentation einen guten Einblick in die Kultur seines Heimatlandes. Besonders die selbstgebackenen Empanadas erfreuten sich dabei großer Beliebtheit!

An den Wochenenden nutzte Matias seinen Aufenthalt darüber hinaus dazu, Deutschland besser kennen zu lernen. Auch wenn er froh ist, nun seinen Zwillingsbruder, der sich zur gleichen Zeit in einer französischen Gastfamilie aufhielt, sowie seine restliche Familie wiederzutreffen, hat er seinen Aufenthalt in Deutschland als Bereicherung empfunden und kann sich gut vorstellen, noch einmal zurückzukehren.

 
Das Flugblatt 2/2016 ist erschienen Drucken

 

 

Flugblatt 2/2016

Hier klicken zum Download

 
USA Austauschschüler am Gymnasium Ochtrup Drucken

 

Das Gymnasium Ochtrup freut sich sehr über seine 17 Gäste aus Newport, Vermont. Nach 6 Monate Wartezeit konnten sich die Gastschülerinnen und -schüler aus Ochtrup und Newport am Sonntag endlich wieder in die Arme schließen. Offiziell wurden die Gäste am Montag in der Aula des Gymnasiums vom Schuldirektor Herrn Peter Grus, Bürgermeister Herrn Kai Hutzenlaub und Frau Barbara Plenter von der Verbundsparkasse, die den Austausch durch großzügige Spenden mitfinanziert, begrüßt. Gemeinsam werden die deutschen und amerikanischen Schülerinnen und Schülern zusammen mit den Organisatoren Frau Corinna Thölken und Frau Karolin Hörsting die Städte Münster, Köln und Bremen erkunden. Besonderes Highlight wird die Besichtigung des Auswandererhauses in Bremerhaven sein, das das Pendant zur amerikanischen Plimoth Plantation darstellt. Hier erfahren die Besucher Beweggründe für die Auswanderung in die USA. Aber natürlich sind auch private Unternehmungen mit den Familien geplant, in denen die Gäste authentisch deutsche Kultur erleben und ihre Sprachkenntnisse vertiefen können.

 
Das Flugblatt 1/2016 ist erschienen Drucken

 

 

Flugblatt 1/2016

Hier klicken zum Download

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 18. Mai 2016 um 09:47 Uhr
 
Abiturjahrgang schenkt dem Gymnasium iPads Drucken

Einer schönen Tradition folgend übergaben einige ehemalige Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2015 zwei neue iPads an Schulleiter Peter Grus. Da sie selbst in ihrer Schulzeit bereits von den bisher angeschafften iPads im Unterricht profitieren konnten, war es den Ehemaligen ein Anliegen, den sogenannten iPad-Wagen weiter aufzustocken und auch den nachfolgenden Schülerinnen und Schülern die Arbeit mit diesen Medien zu ermöglichen. Die Abiturientia nutzte für die Anschaffung Überschüsse aus den Abiturfeiern und machte sich im Vorfeld bereits intensiv Gedanken über ein sinnvolles Geschenk für die Schule. Schulleiter Peter Grus, das Kollegium und insbesondere die Schülerinnen und Schüler freuen sich sehr über das Präsent.

 

Carmen Schomann, Enno Philipps, Jan de Fries und Schulleiter Peter Grus bei der Geschenkübergabe.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 18. Mai 2016 um 09:46 Uhr
 
Niemals geht man so ganz Drucken

 


Drei verdiente Pädagogen in den Ruhestand verabschiedet

Das Städtische Gymnasium Ochtrup verabschiedete am 29.01. in einem feierlichen Rahmen Franz-Josef Andrzejewski, Hans Grote und Karl-Heinz Keil in den wohlverdienten Ruhestand. Sowohl die Ansprache von Schulleiter Peter Grus, als auch die Reden der Fachschaftskollegen machten deutlich, dass hier drei Kollegen die Schule verlassen, die mit ganzem Herzen Lehrer waren, sich in vielen Bereichen engagierten und von den Kolleginnen und Kollegen sehr wertgeschätzt werden. Insbesondere der Polenaustausch, den Hans Grote durch intensive Kontakte aufgebaut hat, bleibt vielen Schülerinnen und Schülern in Erinnerung. Karl-Heinz Keil zögerte nicht, die internationale Klasse am Gymnasium zu übernehmen und dort Hilfe beim Ankommen und fachliche Kompetenz anzubieten, während Franz-Josef Andrzejewski als Ausbildungsbeauftragter lange Jahre die Betreuung der Referendarinnen und Referendare bei ihren ersten Schritten in der Schule koordiniert hat. Alle drei Kollegen werden eine große Lücke hinterlassen. Das große Fachwissen, die freundliche Art, der nette Umgang mit den Schülerinnen und Schülern wurde an vielen Stellen gelobt, wobei auch Begriffe wie „Lichtgestalt“ den Weg in eine Rede fanden und griechische Philosophen zur Beschreibung der Charaktereigenschaften herangezogen wurden. Neben dem Kollegium verabschiedeten sich auch die Eltern, vertreten durch Christian Wietheger und Jörg Westermeier und die Schülerschaft, vertreten durch das Schülersprecherteam. Da war es auch für viele ehemalige Kolleginnen und Kollegen selbstverständlich, an diesem besonderen Tag für die drei verdienten Pädagogen an ihre alte Wirkungsstätte zurückzukehren und sie mit guten Wünschen für den Ruhestand zu bedenken. Hier waren vor allen Dinge wie Reisen außerhalb der Schulferien und intensive Gartenarbeit beliebte Vorhaben.

Wir wünschen Franz-Josef Andrzejewski, Hans Grote und Karl-Heinz Keil für die geruhsamere Zeit alles Gute, Gesundheit und die Umsetzung vieler Wünsche, die sich jetzt anschließen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 19. Februar 2016 um 10:35 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 4

Ihre Ansprechpartner

Schulleitung
Herr OStD Peter Grus

verwaltung@gymnasium-ochtrup.de
Sekretariat
Telefon: 02553 993190

Anschrift:
Lortzingstraße 2
48607 Ochtrup

Selbstlernzentrum
Telefon: 02553 98562

JEvents Calendar

September 2017
M T W T F S S
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Suchen

150710

Einloggen



SEO SEO - Søgemaskineoptimering
Linkguide Partner