Startseite
Schulpflegschaft Drucken

Am 27. September fand die erste Schulpflegschaftssitzung des Schuljahres 2017/2018 statt. Als Schulpflegschaftsvorsitzender wurde einstimmig Christian Wietheger wiedergewählt. Als Vertreter wurden Katja Rakovac, Benno Heming und Ute Pont ebenfalls einstimmig gewählt. Aus dem Schulpflegschafsvorstand ist Jörg Westermeier ausgeschieden. Wir danken ihm für seine langjährige äußerst engagierte Tätigkeit in unserem Gremium, für unser Gymnasium und wünschen ihm weiterhin alles Gute!

Christian Wietheger Katja Rakovac Benno Heming Ute Pont

 

Das Schulpflegschaftsteam im Interview zu G8/G9. Das Turbo Abi ist gescheitert......mehr unter:
http://www.wn.de/Muensterland/2727697-Elternpflegschaften-der-Gymnasien-Das-Turbo-Abi-ist-gescheitert!

Am 31. Januar traf sich die Interessengemeinschaft „Schulen aktiv“ der Elternvertretungen der Gymnasien im Kreis Steinfurt (Kreiselternschaft mit den Schulpflegschaftsvorsitzenden und Stellvertreter/-innen) zu einer Podiumsdiskussion. Themen waren G8 oder G9 im Besonderen und die Situation an den Gymnasien (hier besonders: der Lehrermangel) im Allgemeinen. Die Podiumsdiskussion fand in Ibbenbüren statt und wurde von der Kreiselternschaft mit den folgenden Politikern geführt:

Andrea Stullich, CDU, Kandidatin Steinfurt II

Felix Holling, CDU, Kandidat Steinfurt III

Frank Sundermann, SPD, MdL

Henning Höne. FDP, MdL

Norwich Rüße, Die Grünen, MdL

Alle fünf Politiker kommen aus dem Kreis Steinfurt und sind nicht speziell in der Schulpolitik aktiv. Nur Herr Rüße kann auf Erfahrung in diesem Bereich verweisen, weil er zwei Jahre Mitglied des Schulausschusses im Landtag war.

Moderiert wurde der Abend von Benno Heming (stv. Schulpflegschaftsvorsitzender des Gymnasiums Ochtrup) und Christian Wietheger (Sprecher der Kreiselternschaft und Schulpflegschaftsvorsitzender des Gymnasiums Ochtrup).

Es hat sich gezeigt, dass keine Partei ein klares Bekenntnis zu G9 abgibt. Insofern wird der Elternwille, der in der Umfrage der Landeselternschaft eindrucksvoll herausgearbeitet wurde,

ignoriert. Die Organisation jeder Mischform ist aus unserer Sicht aber schwierig und besonders für kleine Schulen und Schulen auf dem Land kaum realisierbar. Und eine Verlegung der Entscheidungsebene in die Schule löst das Problem auch nicht grundsätzlich, sondern wirft im Gegenteil neue Fragen auf. Der Lehrermangel wurde von allen Parteien als dringliches Problem erkannt. Neben der Neueinstellung von Lehrkräften, die allen Parteien wichtig ist, wollen CDU und FDP vermehrt Verwaltungsangestellte zur Entlastung der Lehrer in die Schularbeit einbinden. Gerne stehen wir vom Team der Schulpflegschaft für weitere Informationen zur Verfügung. Eine Zusammenfassung der Argumente im Einzelnen ist ebenfalls bei uns erhältlich.


von links: Norwich Rüße, Andrea Stullich Henning Höne, Christian Wietheger, Frank Sundermann, Benno Heming, Felix Holling

Foto: Christian Wietheger

 

Volksbegehren „ G9 jetzt! Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien:

Mehr Zeit für gute Bildung“.

 

Das Thema G9 beschäftigt uns weiter. Jetzt kann aber auch direkt jeder einzelne mit seiner Unterschrift Stellung nehmen. Leider bewegt sich trotz der klaren und eindeutigen damaligen Umfrageergebnisse für G9 bei den Parteien recht wenig für eine eindeutige, aber auch behutsame Rückkehr zu G9 an allen Gymnasien in NRW. Seit dem 5. Januar läuft ein Volksbegehren mit dem Titel „ G9 jetzt! Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung“.  Alle Kommunen im Land NRW sind verpflichtet, Unterschriftslisten in der Zeit vom  02. Februar bis 7. Juni öffentlich, sowie an vier Sonntagen auszulegen. Somit hat jeder, nicht nur Gymnasialeltern/ und Schüler sondern auch Oma, Opa, Freunde, Tante, Onkel usw.  die Gelegenheit,  sein Kreuz für „ G9 jetzt! Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung“ abzugeben.

Unter foldenden Link kann man sich zum Volksbegehren und Gesetztestext informieren:
https://www.g9-jetzt-nrw.de/volksbegehren.html

Eintragungslisten liegen aus:

Bei der Stadt Ochtrup: Montags – donnerstags von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Freitags von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie an folgenden Sonntagen: 19. Februar, 26. März, 30. April und 28. Mai jeweils von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Im Bürgerbüro (Zimmer 2 und 3), Rathaus, Prof.-Gärtner-Straße 10, 48607 Ochtrup.

Bei der Gemeinde Metelen zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses im Zimmer 1.07 (Wahlamt).

Montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr, montags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und donnerstags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Und an nachfolgenden Sonntagen von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr ebenfalls im Rathaus, Zimmer 1.07:

19. Februar 2017, 26. März 2017, 30. April 2017 und 28. Mai 2017.


In Wettringen, vom 2. Febr. – 7. Juni im Rathaus Zimmer 16 zu den üblichen Öffnungszeiten und an vier Sonntagen (19.02., 26.03., 30.04. und 28.05.) in der Zeit von 09.00 – 13.00 Uhr.

 

 

ERGEBNIS Umfrage G8 / G9 und mehr
Gestern hat die Mitgliederversammlung der Landeselternschaft der Gymnasien NRW in Witten stattgefunden. Wir waren dabei und haben natürlich mit Spannung auf den wichtigsten Tagesordnungspunkt "Umfrage G8 / G9 und mehr" gewartet. Herr Prof. Dr. Rainer Dollase, der diese Umfrage mit der Landeselternschaft erarbeitet und mit der Uni Bielefeld ausgewertet hat, stellte die Ergebnisse gestern vor. Und - es war eine Überraschung mit der keiner gerechnet hat. Allein die Teilnahme von rund 50.000 Personen bei den Online Abstimmungen/Befragungen, ein Rückläufer der postalischen Umfrage der Eltern von fast 57% ist ein gigantisches Ergebnis, dass es in dieser Masse noch nie bei einer Umfrage, egal welches Thema, gegeben hat (EMNID, FORSA arbeiten bei telefonischen Umfragen/Befragungen mit 1000 Anrufen/Personen).
Das Ergebnis: 79% der Eltern (postalische Umfrage) sind für G9 und in der Online Umfrage votierten 88% für G9. EINDEUTIGER GEHT ES NICHT!
Viele andere Dinge wurden ebenfalls abgefragt. Hier ist eine Überraschung, dass 90% der Befragten keinen gebundenen Ganztag wünschen. Die Mehrheit möchte ein Schulende gegen 14.00 Uhr und eine Hausaufgabenende gegen 16.00 Uhr oder auch eine längere Stundentaktung als 45 Minuten.
Jetzt bleibt es spannend, wie die Politik darauf reagiert. Gespräche mit dem Ministerium und der Politik sind wohl schon geplant. Wahrscheinlich könnte es aber auch ein großes Thema im Landtagswahlkampf 2017 werden.

Hier noch ein Link und auf der Internetseite der Landeselternschaft ( www.le-gymnasien-nrw.de) gibt es bald auch weitere Infos.
http://www1.wdr.de/wissen/mensch/umfrage-turbo-abitur-100.html



Das Team der Schulpflegschaft

 

Elternmitwirkung

Wir, die Eltern, sind die dritte Säule, neben den Lehrerinnen/er und Schülerinnen/er die ein gutes Schulklima, ein gutes Schulleben trägt.

Das Engagement von Eltern ist an unserer Schule von zentraler Bedeutung.

Die Schulpflegschaft bildet das zentrale Mitwirkungsorgan der Elternschaft und setzt sich zusammen aus den Vorsitzenden und deren Stellvertretern/Vertreterinnen sowie der Klassen und Jahrgangsstufenpflegschaft. Die Schulleitung nimmt an den Sitzungen der Schulpflegschaft mit beratender Funktion teil.

Wir vertreten die Interessen aller Eltern und Kinder und durch die aktive Mitarbeit sind wir an der Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit an unserem Gymnasium beteiligt.

Unsere Aufgabe ist es:

  • Die Klassenpflegschaften zu beraten und zu unterstützen
  • Die Anliegen der Eltern gegenüber der Schulleitung und den Lehrern zu vertreten
  • Informationen über wichtige Themen an die Eltern weiter zu geben

In der Schulpflegschaft finden weiterhin die Wahlen der Elternvertreter für die Schulkonferenz und die Fachkonferenzen statt.

Es ist uns wichtig, dass sich sowohl die Schüler als auch die Eltern mit der Schule identifizieren und sich engagieren. Somit drückt sich der Einsatz der Eltern u. a. auch durch Unterstützung des für die Schule sehr wichtigen Fördervereins aus.

Unsere Kinder verbringen die meiste Zeit des Tages in der Schule oder mit Schulthemen und es ist wahnsinnig interessant mehr davon zu erfahren.

Das Schulpflegschaftsteam:

 

Jörg Westermeier, Katja Rakovac, Christian Wietheger (Schulpflegschaftsvorsitzender), Benno Heming  (v.l.).

Sie erhalten unsere Kontaktdaten über das Schulsekretariat

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 12. Oktober 2017 um 15:48 Uhr
 


Ihre Ansprechpartner

Schulleitung
Herr OStD Peter Grus

verwaltung@gymnasium-ochtrup.de
Sekretariat
Telefon: 02553 993190

Anschrift:
Lortzingstraße 2
48607 Ochtrup

Selbstlernzentrum
Telefon: 02553 98562

JEvents Calendar

November 2017
M T W T F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Suchen

158511

Einloggen



SEO SEO - Søgemaskineoptimering
Linkguide Partner