Homepage Städtisches Gymnasium Ochtrup
Das Flugblatt 2-2017 ist erschienen Drucken

 

Flugblatt 2/2017

Hier klicken zum Download

 
Neuer Stellvertretender Schulleiter am Gymnasium Ochtrup Drucken

Nach langer Vakanz konnte nun die Stelle des Stellvertretenden Schulleiters am Städtischen Gymnasium neu besetzt werden. Am Montagmorgen begrüßte Schulleiter Peter Grus Olaf Reitenbach in der Verwaltung des Gymnasiums.

Das Interesse an Organisation und struktureller Arbeit, die er bereits als Jahrgangsstufenleiter und in anderen Arbeitsbereichen an seiner ehemaligen Schule, dem Graf-Adolf-Gymnasium in Tecklenburg, erfolgreich umsetzen konnte, verstärkten seinen Wunsch nach einer noch intensiveren Mitgestaltung von Schule und Schulleben. So war es für Olaf Reitenbach, verheiratet und 3 Kinder, nur ein logischer Schritt, die Umsetzung von lebendiger und funktionierender Schule im Bereich der Schulverwaltung und Schulorganisation am Gymnasium Ochtrup weiter zu verfolgen. Offen und neugierig freut er sich auch darauf, die Schülerinnen und Schüler in seinen Fächer Biologie und Sport und im Schulleben kennen zu lernen.

Schulleiter Peter Grus, das Kollegium und die Verwaltung freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit und begrüßten Olaf Reitenbach als Stellvertretender Schulleiter im Team.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 17. Mai 2017 um 12:08 Uhr
 
Berlinexkursion 2017 Drucken

Viele Besichtigungen und Museumsbesuche standen für die Schüler der Leistungskurse der Q1 Geschichte und Sozialwissenschaften des Gymnasiums auf dem Plan. In Anlehnung an die Inhalte des Unterrichts begaben sich die Jugendlichen auf eine dreitägige historisch-politische Exkursion nach Berlin.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 27. April 2017 um 10:03 Uhr
 
Flugblatt 1/2017 ist erschienen Drucken

Flugblatt 1/2017

Hier klicken zum Download

 
Abschlussausstellung 2017 Drucken

Auch in diesem Jahr präsentiert der Kunst-LK der Q2 des Gymnasiums Ochtrup seine Abschlussausstellung. Unter dem Motto „VERLAUFEN.“ stellen die jungen Künstler zahlreiche Werke, die in den vergangenen zwei Jahren in- und außerhalb der Schule fertiggestellt wurden, aus. Die Darstellungsformen reichen von Plastiken und Installationen bis hin zu Collagen, Zeichnungen und Malereien. Der Kunst-LK freut sich nun, Sie am 21.03. um 18.00 Uhr im DOC Ochtrup zum Eröffnungsabend begrüßen zu dürfen. Begleitet wird dieser traditionell von den Klängen der BigBand. Ein kaltes Glas Sekt steht ebenfalls für Sie bereit, damit Sie sich in malerischer Atmosphäre in den Werken der Schüler „verlaufen“ können.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 03. März 2017 um 21:57 Uhr
 
Aktzeichnen 2017 Drucken

Am 24.02. traf sich der Leistungskurs Kunst der Q2 von Frau Hörsting einen Nachmittag lang in Münster, um eine seit der Renaissance in Künstlerateliers und Akademien üblichen künstlerischen Übung nachzugehen: dem Aktzeichnen. Am lebenden Modell studierte der Kurs intensiv Proportionen, Verkürzungen und Details in Skizzen. Bei der Kursleiterin Martina Lückner vertieften die Schülerinnen und Schüler bereits bekannte Methoden, lernten Neue kennen und fanden zum Schluss auch in experimentelle Techniken. Auf unterschiedlichen Papieren in variierenden Größen und Farben zeichneten die Schülerinnen und Schüler bis in die Abendstunden. Einige Ergebnisse werden sicherlich auf der Abschlussausstellung des Leistungskurses am 21.03. zu sehen sein. Seien Sie gespannt.

Aktzeichnen 2017 Zeichnung

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 03. März 2017 um 22:48 Uhr
 
Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus Drucken

 

Neun Schülerinnen des Gymnasiums waren jetzt im Rahmen einer Gedenkveranstaltung in der Villa ten Hompel in Münster zu Gast. Dort stellten sie ihre Forschungsergebnisse zum Leben der Ochtruper Juden Rudolf Löwenstein und Isabella Trude von Bingen, die im Rahmen der Bildungspartnerschaft zwischen dem Gymnasium und dem Stadtarchiv Münster entwickelt worden waren vor. „Beide waren Opfer des NS-Regimes. Rudolf Löwenstein ging ins Exil nach Chile, wo er 2008 im Alter von 91 Jahren verstarb“. Isabella Trude von Bingen sei dem NS-Terror zunächst durch eine Flucht in die Niederlande entkommen. „Mit ihrer Mutter Bertha und dem jüngeren Bruder Bernhard wurde sie aber 1943 von den deutschen Besatzern aufgegriffen, nach Westerbork verschleppt und später im Vernichtungslager Sobibor in Polen ermordet worden“. Dem Motto der Veranstaltung „Erinnerung ist der einzige Beweis der Vergangenheit“ folgend, legten die Schülerinnen ihre sehr persönlich gehaltenen Ergebnisse in das „ Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus im Münsterland“ ein, in dem nun stetig an die Ochtruper erinnert wird. Die Arbeiten der Schülerinnen wurden von dem Initiator der Veranstaltung, Peter Schilling vom Verein „Spuren finden“, als herausragend bezeichnet und das Engagement der Schülerinnengruppe als besonders herausgestellt worden.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 24. Februar 2017 um 09:56 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3

Ihre Ansprechpartner

Schulleitung
Herr OStD Peter Grus

verwaltung@gymnasium-ochtrup.de
Sekretariat
Telefon: 02553 993190

Anschrift:
Lortzingstraße 2
48607 Ochtrup

Selbstlernzentrum
Telefon: 02553 98562

JEvents Calendar

June 2017
M T W T F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Suchen

141804

Einloggen



SEO SEO - Søgemaskineoptimering
Linkguide Partner